Quinoa Rona Fleischlaiberl

Quinoa Rona Fleischlaiberl

Zutaten:

  • 500g BIO Rinderfaschiertes
  • 1 mittlere Zwiebel (fein geschnitten)
  • 120 g roter Quinoa (heiß gewaschen, gekocht und ausgekühlt)
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Lorbeerblatt (frisch vom Garten oder getrocknet)
  • 1 – 2 EL Rote Bete Pulver „Stay Spiced“
  • 1 rohe Rote Bete fein gerieben (RONA)
  • 1 EL Erdmandelflocken (ballaststoffreich)
  • 1 EL Haferflocken Zartblatt
  • Ghee zum Braten der Laibchen
  • 1 Handvoll Kräuselpetersilie
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Schuss Zitrone
  • 1 pochiertes Ei mit einem Hauch von Paprikapulver und Kurkuma

Zubereitung:

Die gewaschene Quinoa mit Lorbeerblatt und Ingwer zum Kochen bringen. (1/3 Quinoa, 2/3 Wasser). Quinoa ein paar Minuten aufkochen, anschließend für 20 Minuten köcheln lassen. Hitze auf die erste Stufe reduzieren. Deckel auf den Topf und 10 – 15 Minuten nachziehen lassen.

Faschiertes mit Ei, Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Kräuselpetersilie, Erdmandel- und Haferflocken, gehackte Zwiebel, Rote Bete Pulver und Zitronensaft vermengen. Laibchen formen und diese in Ghee herausbraten.

Ich habe das erste Mal die Zwiebel vergessen der faschierten Masse beizumengen. Es schmeckt auch herrlich, wenn die Zwiebel beim Anbraten in Form von feine Zwiebelringe ergänzt und mitgebraten wird. Die Zwiebel bekommt einen herrlich süßen Geschmack.  

Wirkung laut TCM:

Quinoa, Erdmandel- und Haferflocken ersetzen hier die Beigabe von Brot und/oder Brösel in der faschierten Masse. Die Rinderfleischlaibchen bekommen durch diese Flocken mehr Anteile an Ballaststoffen. Fleisch, Ei, Rote Bete sind dem Element Erde zugeordnet und sehr nährend. Durch die Beigabe von Ingwer, Petersilie, Lorbeer und Pfeffer kommt eine Bewegung in die Masse. Ich reduziere gerne den Anteil an Fleisch und menge gerne Gemüse, Kräuter und Getreide dazu. Es stärkt unser Qi der Mitte (Milz/Magen). Gekochtes ist für unsere Mitte bekömmlicher und energiereicher als Rohkost. In den Sommermonaten esse ich dazu gerne frisches Grün aus dem Hochbeet, wie Rucola, Blattspinat, Mangold oder grünen Salat.

Menü schließen