Beluga Linsen mit Feta und Orangenscheiben

Beluga Linsen mit Feta und Orangenscheiben

Zutaten:

  • 300g Beluga Linsen heiß gewaschen
  • 500g gekochtes Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Packung Feta Käse
  • 2 EL Pinienkerne geröstet
  • 2-3 Frühlingszwiebel in grobe Ringe geschnitten
  • 1-2 Selleriestangen (oder Zuckererbsen feinst geschnitten)
  • 3 – 4 EL Balsamico Essig
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Orange in Scheiben geschnitten
  • Kurkuma
  • Zitronensaft
  • Kräuselpetersilie und frische Minze zur Garnitur

Zubereitung:

Die gewaschenen B. Linsen mit Lorbeerblatt und Ingwer zum Kochen bringen. Ca. 5- 10 Minuten kochen lassen, anschließend die Hitze reduzieren und auf kleiner Stufe leise köcheln lassen. Deckel aufsetzen, sodass noch Dampf entweichen kann. Die letzten 10 Minuten auf Stufe 1 reduzieren und bei geschlossenem Deckel nachziehen lassen. Feta Käse würfeln. Orangen in Scheiben schneiden.

Eine Pfanne mit Olivenöl erwärmen, Frühlingszwiebel und weiteres Grünzeug hinzufügen – kurz und zügig anbraten, sodass das Gemüse noch leicht knackig bleibt. Mit Kurkuma, Salz, Pfeffer und Schuss Zitronensaft abschmecken.

Die gekochten, fertigen Linsen mit dem Balsamico Essig, Salz, Pfeffer und Bohnenkraut abschmecken.

Zum Schluss unterhebe ich vorsichtig die gekochten Linsen zu dem angebratenem Gemüse. Den gewürfelten Feta Käse kurz vor dem Servieren darauf verteilen. Einen schönen  Anblick auf dem Teller gewinnt man durch die  gerösteten Pinienkerne, gehackte  Kräuselpetersilie und ein wenig Minze.

Wirkung laut TCM:

Vordergründig ist eine erfrischende und bewegende Thermik in diesem Gericht. Element Metall und Element Wasser sind durch die Zutaten stark vertreten. Es ist ein Aufbau für unsere Essenz, unser Yin. Es nährt unsere Nieren Energie und auch das Nieren Yin. Für manche sind Linsen, gerade wenn man diese erst wieder anfängt zu essen, sehr schwer verdaulich. Grund ist dafür die Schwäche der Mitte. Oder generelle Kälte und Yang Mangel. Um diese Blähungen zu vermeiden, oder anfangs zu reduzieren, gebe ich sehr gerne Bohnenkraut oder Fenchelsamen dazu.

Dieses Gericht hilft auch bei Stagnation unserer Leber Energie. (sprich der Fluss der Leber ist blockiert durch Stress, innere Hitze, Ärger, Frust, Anspannung oder auch die falsche Ernährung)

Menü schließen