Bananenhupf

Bananenhupf

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 75 g Amanprana Kokosöl
  • 2 Stück reife Bananen
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 70 g Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse oder Pekannüsse)
  • ½ TL Kardamom
  • ½ TL Zimt
  • Salz
  • ½ TL Tahiti Vanille & Tonkabohne „Stay Spiced“
  • 2 TL Backpulver
  • 40g Mandelmehl
  • 25g Maismehl
  • 25g Hanfmehl
  • 55g Maisstärke (Bioladen)
  • 150g Zucker
  • 1 -2 EL Kakao Nibs Zotter
  • 50ml Milch (Hirse-, Reis-Kokos- oder Reis-Mandelmilch)
  • Butter für die Form
  • Mandelblättchen oder Erdmandelflocken für die Form

Zubereitung:

Eier, Kokosöl und Milch sollten Zimmertemperatur haben. Statt Kokosöl darf auch Butter verwendet werden.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Eier mit dem Zucker schaumig rühren.

Die Bananen, die mit einer Gabel zerdrückt wurden, dem Eier Zucker Gemisch beimengen.

Das Kokosöl erwärmen und im flüssigen Zustand mit den Eiern, Zucker, Bananen Gemisch verrühren.

Alle übrigen Zutaten, samt den Gewürzen gut vermengen und dem Ei-Zucker Gemisch beigeben und vorsichtig unterrühren.

Den Teig in eine beliebige Form geben und ca. 40 – 45 Minuten backen.

Wirkung laut TCM:

Sehr befeuchtend und Säfte spendend. Ich empfehle es  bei Yin Mangel. Günstig auch bei Kälte Symptomatik – da es sich um Gebackenes handelt und die Gewürze wärmend sind. Der Großteil der Zutaten sind dem Element Erde zugeordnet – daher auch sehr nährend. Nicht zu empfehlen bei einem Ungleichgewicht von zu viel Feuchtigkeit (Verschleimung) und einer Yin Fülle (Übergewicht).

Menü schließen