• img slider 1
  • jqfMKonKnVkmAydBIHUcc34lbIPRVy8SVX5 61B l9k
  • 5jo9LKdmrLvz4BY25A5maI8tOFtHdpLPbR2f9zKex 4

LASSEN SIE SICH VERFÜHREN UND INSPIRIEREN

Was ist eigentlich ein Chutney?

Ursprünglich stammen Chutneys aus Indien. Sie haben nicht nur in der ayurvedischen Küche ihren festen Platz, auch in den westlichen Ländern werden Chutneys immer beliebter und sind vielseitig einsetzbar.

Hintergrundbild Holz

Der Begriff Chutney ist von dem Hindi Wort „chatna“ abgeleitet, das „lecken“ bedeutet. Ein durchaus treffender Name, denn Chutneys werden in kleinen Mengen verzehrt. Chutneys – ob pikant, scharf oder süß - machen verschiedenste Gerichte zu einem Genusserlebnis der besonders feinen Art. Sie sind das i-Tüpfelchen um eine Mahlzeit abzurunden und zu perfektionieren.

Mit dieser pikanten Beigabe kann man Geschmack und Schärfe eines Essens nach den persönlichen Vorlieben variieren.

über mich

 

img 2

Chutneys - aus Leidenschaft und Liebe

Von Beginn an waren Chutneys ein willkommenes und beliebtes Geschenk unter Freunden. Ab sofort sind sie für jeden erhältlich: in meiner GenussMacherei in Salzburg.

Mein persönlicher Antrieb ist, einen Beitrag für unser Wohlbefinden und Bewusstsein zu leisten und Ihnen zu zeigen, dass gutes Essen kein zeitlicher Luxus ist und zum täglichen Genuss beiträgt.

Die Rezepte auf meiner Seite liefern Ihnen Inspirationen und Anleitungen zu einer schnellen, gesunden und einfachen Küche.

Chutneys sind gewöhnlich sehr viel stärker gewürzt als die übrigen Speisen und regen das Feuer der Verdauung an. Viele der Chutneys haben eine stark wärmende Wirkung und werden am besten in kleinen Mengen verzehrt.

Meine Chutneys beinhalten exklusivste Gewürze und Gewürzmischungen, frisches, regionales und  saisonales Gemüse oder sonnenverwöhnte Früchte aus erlesener Qualität. Sie verleihen Fisch- und Fleischgerichten, sowie Speisen der veganen Küche eine individuelle Note. Man kann ein Chutney auch zu Käse, Reis oder einfach nur zu Brot essen.

In meiner GenussMacherei sind je nach Jahreszeit verschiedenste Chutneys in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Eines haben alle gemeinsam: Sie werden mit Liebe und Sorgfalt  in kleinsten Mengen von Hand gerührt.

Meine produkte

 
img 3 img 4
Wie verwende und kombiniere ich Chutneys?
  • Mango trifft Rosine

    Unterstreicht diverse Frisch- und Hartkäsesorten, Beilagen wie Reis und Couscous, gegrilltes Fleisch, Fisch und Tofu. Es harmonisiert genau so zum Wiener Schnitzel, wie zu vegetarischer und asisatischer Küche.

  • Rote Zwiebel trifft Granatapfel
    Unterstreicht reifen Pecorino. Verfeinert Gans und Ente. Hervorragend zu Gänseleberterrine.
  • Rote Rübe trifft Birne und Apfel

    Ein Gedicht zu Saibling oder Forelle (natur gebraten) und diversen Wildgerichten.

  • Birne trifft Limette

    Unterstreicht die gemischte Käseplatte, erfrischend zu Saibling und Forelle und harmonisch zu Wildgerichten und vegane Küche.